Veröffentlichungen der Orlando di Lasso-Gesamtausgabe

 

GESAMTAUSGABE

Orlando di Lasso. Zweite, nach den Quellen revidierte Auflage der Ausgabe von F. X. Haberl und A. Sandberger, erschienen bei Breitkopf & Härtel, Wiesbaden usw:   

Band 1: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil I: für 2, 3 und 4 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid, 2003. CXXV + 240 S.

Pressestimme zu Band 1:

„The amount of well-digested scholarship here is immense.“ Clifford Bartlett in Early Music Review 101 (June 2004), S.2-3.

Band 2: Kompositionen mit italienischem Text I: Das erste und zweite Buch fünfstimmiger Madrigale, Venedig 1555 und Rom 1557. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1968. LXXI + 157 S.

Band 3: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil II: für 4 und 5 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid, 2004. CXXVII + 189 S.

Band 4: Kompositionen mit italienischem Text II: Das dritte und vierte Buch fünfstimmiger Madrigale, Rom 1563 und Venedig 1567. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1986. LVI + 143 S.

Band 5: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil III: für 5 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid, 2006. XCII + 183 S.

Pressestimme zu Band 1, 3 und 5:

„Dass [...] Detailfragen nun diskutiert werden können, gehört zu den großen Verdiensten dieser Neuausgabe. Dass dabei nicht nur die Überlieferungswege im Musikdruck des späten 16. Jahrhunderts, sondern auch unterschiedliche Arbeitsweisen einzelner Drucker ins Licht rücken, ist ebenfalls deutlich geworden. In jedem Fall aber erreicht das Bemühen, Lassos Motetten von den [...] Entstellungen der Überlieferungsgeschichte zu reinigen und der musikgeschichtlichen Forschung ein solides Fundament bereitzustellen, einen schwer zu überbietenden Höhepunkt.“ Andreas Pfisterer in Die Musikforschung 59 Heft 4 (2006) S.438.

Band 6: Kompositionen mit italienischem Text III: Die beiden Madrigaldrucke Nürnberg 1585 und 1587. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1990. LVIII + 170 S.

Band 7: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil IV: für 5 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid, 2007. CIX + 191 S.

Pressestimme zu Band 7:

„[...] makes me want to draw attention to editions like this as the absolutely fundamental job of the profession: supplying musical texts of the greatest possible accuracy, backed up with full commentaries. [...] I fear that doing so doesn´t rank high in the order of value among most academics. Haberl’s edition has been in use (even if it needed updating) for more than a century: contrast it with the likely shelf-life of most of the musicological books which pour from the academic presses but which are hardly likely to be useful (except to students of the history of scholarship) in 2018, let alone 2108! If you want lasting fame, try editing! Clifford Bartlett in Early Music Review 124 (April 2008), S.3.

Band 9: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil V: für 5 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid, 2010. LXXXV + 214 S.

Band 10: Kompositionen mit italienischem Text V: Madrigale aus Sammelwerken und Sammlungen zu 6 und mehr Stimmen, Villanellen und Moresken. neu herausgegeben von Marie Louise Göllner und Mariacarla De Giorgi. [im Druck]

Band 11: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil VI: für 5 und 6 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid. Mitarbeit Fred Büttner, 2012. CXLII + 213 S.

Band 12: Kompositionen mit französischem Text I: Die vierstimmigen Chansons aus `Les Meslanges d´Orlande de Lassus´, Paris 1576. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1982. CXXXV + 119 S.

Band 13: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil VII: für 6 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid, 2013. XCVIII + 195 S. 

Pressestimme zu Band 13:

The editorial material is thorough: if presented as a normalsized book, it would be substantial.“ Clifford Bartlett in Early Music Review 161 (August 2014), S.2.

Band 14: Kompositionen mit französischem Text II: Die fünf- und achtstimmigen Chansons aus ´Les Meslanges d´Orlande de Lassus´, Paris 1576. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1981. XLIX + 170 S.

Band 15: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil VIII: für 6 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid. [im Druck]

Band 16: Kompositionen mit französischem Text III: Drei- bis achtstimmige Chansons aus verschiedenen Drucken. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1982. LII + 202 S.

Band 17: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil IX: für 6 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid. [in Vorbereitung]

Band 18: Kompositionen mit deutschem Text I: Die drei Teile fünfstimmiger deutscher Lieder, München 1567, 1572 und 1576. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1970. LXXXV + 167 S.

Band 19: Magnum opus musicum. Lateinische Gesänge für 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 u. 12 Stimmen Teil IX: für 6, 7 und 8 Stimmen. Neu herausgegeben von Bernhold Schmid. [in Vorbereitung]

Band 20: Kompositionen mit deutschem Text II: Drei- bis achtstimmige Lieder aus verschiedenen Drucken sowie aus handschriftlicher Überlieferung. Neu herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1971. LVIII + 179 S.

Orlando di Lasso. Sämtliche Werke, Neue Reihe, erschienen beim Bärenreiter-Verlag, Kassel etc.:

Band 1: Lateinische Motetten, französische Chansons und italienische Madrigale aus wiederaufgefundenen Drucken 1559-1588. Herausgegeben von Wolfgang Boetticher, 1956. XLVIII + 188 S.

Band 1: Lateinische Motetten, französische Chansons und italienische Madrigale aus wiederaufgefundenen Drucken 1559-1588. Neuauflage mit Nachtrag. Herausgegeben von Wolfgang Boetticher, 1989. LI + 188, XIII* + 49* S.

Band 2: Die vier Passionen. Herausgegeben von Kurt von Fischer, 1961. XXVIII + 60 S.

Band 2: Die vier Passionen. Herausgegeben von Kurt von Fischer, 2. durchgesehene Auflage 2006. XXVIII + 60 S.

Band 3: Messen 1-9: Messen der Drucke Venedig 1570 und München 1574. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1962. XXXVI + 279 S.

Band 4: Messen 10-17: Messen des Druckes Paris 1577. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1964. XXXVII + 213 S.

Band 5: Messen 18-23: Messen der Drucke Paris 1577 und Nürnberg 1581. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1965. XXXII + 216 S.

Band 6: Messen 24-29: Messen des Druckes München 1589. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1966. XXV + 179 S.

Band 7: Messen 30-35: Messen aus Einzel- und Sammeldrucken 1570-1588. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1967. XXVI + 233 S.

Band 8: Messen 36-41: Messen der Drucke Paris 1607 und München 1610. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1968. XXXVIII + 241 S.

Band 9: Messen 42-48: Handschriftlich überlieferte Messen I. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1969. XXIV + 170 S.

Band 10: Messen 49-55: Handschriftlich überlieferte Messen II. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1970. XXII + 224 S.

Band 11: Messen 56-63. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1971. XXXI + 280 S.

Band 12: Messen 64-70: Handschriftlich überlieferte Messen IV. Fragmente. Modelle. Register. Herausgegeben von Siegfried Hermelink, 1975. LIX + 352 S.

Band 13: Magnificat 1-24: Magnificat des Druckes Nürnberg 1567. Herausgegeben von James Erb, 1980. XCVI + 308 S.

Band 14: Magnificat 25-49: Magnificat der Drucke Paris 1587 sowie München 1576 und 1587. Herausgegeben von James Erb, 1986. LXVI + 303 S.

Band 15: Magnificat 50-70: Magnificat der Jahre 1576-1583 aus Münchner Handschriften. Herausgegeben von James Erb, 1986. XLV + 274 S.

Band 16: Magnificat 71-92: Magnificat der Jahre 1583-85 aus Münchner Handschriften. Herausgegeben von James Erb, 1988. XXXV + 283 S.

Band 17: Magnificat 93-110: Postum überlieferte Magnificat. Zweifelhafte Werke. Modelle Register. Herausgegeben von James Erb, 1988. XXXI + 499 S.

Band 18: Das Hymnarium aus dem Jahre 1580/81. Herausgegeben von Marie Louise Göllner, 1980. LXII + 183 S.

Band 19: Lectiones. Herausgegeben von Wolfgang Boetticher, 1989. XXIV + 165 S.

Band 20: Lagrime di San Pietro. Herausgegeben von Fritz Jensch, 1989. XXX + 109 S.

Band 21: Prophetiae Sibyllarum. Herausgegeben von Reinhold Schlötterer, 1990. XXXVIII + 48 S.

Band 22: Lamentationes Jeremiae Prophetae. Herausgegeben von Peter Bergquist, 1992. XLIV + 259 S.

Band 23: Offizien und Messproprien. Herausgegeben von Peter Bergquist, 1993. XLV + 356 S.

Band 24: Cantica, Responsorien und andere Musik für die Officia. Herausgegeben von Peter Bergquist, 1993. XLII + 367 S.

Band 25: Litaneien, Falsibordoni und Offiziumssätze. Herausgegeben von Peter Bergquist, 1993. XL + 197 S.

Band 26: Die sieben Bußpsalmen mit der Motette Laudes Domini. Herausgegeben von Horst Leuchtmann, 1995. LIV + 235 S.

QUELLENKATALOG UND WERKVERZEICHNIS

Horst Leuchtmann / Bernhold Schmid, Orlando di Lasso. Seine Werke in zeitgenössischen Drucken 1555-1687, Band I: Katalog 1555-1577. Band II: Katalog 1578-1687. Band III: Register, Kassel usw. 2001. 412, 396, 628 S. 

Diese Arbeit wurde von der Music Library Association mit dem Vincent H. Duckles Award ausgezeichnet, der jährlich „for the best book-length bibliography or other research tool in music“ vergeben wird.

Pressestimme:

„ ... this three-volume set will long remain an important research tool for Lasso scholars, exceeding all others in scope and thoroughness. ... The Leuchtmann-Schmid catalog is, in sum, an essential handbook for all serious students of Lasso`s remarkable music and its equally remarkable history in print. Show it some light: consider shelving your Lasso catalog in the reference section alongside Köchel, Schmieder, and all the others rather than back with the Denkmäler in the dim stacks.“ Richard Freedman in Notes 59/2 (2002), S.330-331.

KONGRESSBERICHTE

Anläßlich des 400. Todesjahres des Komponisten wurde von der Orlando di Lasso-Gesamtausgabe ein internationales Symposion „Orlando di Lasso in der Musikgeschichte“ betreut (4. - 6. Juli 1994), zu dem ein Bericht erschienen ist:

Bernhold Schmid (Hrsg.), Orlando di Lasso in der Musikgeschichte. Bericht über das Symposion der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München, 4.-6. Juli 1994. Bayer. Akademie der Wissenschaften, Phil.-hist. Kl., Abhandlungen, NF, Heft 111, München 1996. 276 S.

Pressestimmen:

„ ... the volume presents a significant summary of the current state of Lassus scholarship (with the exception of performance practice), and it brings together for the first time work from both the Anglo-American and German traditions. Noel O´Regan in Music & Letters 78/4 (1997), S.596.

„Mit dem Sammelband zum Symposium 1994 >Orlando di Lasso in der Musikgeschichte< liegt eine sehr wichtige Publikation von der Lasso-Forschung vor, die in manchen Bereichen einen Wendepunkt bisheriger Vorstellungen der Musik Lassos und seiner Zeitgenossen markieren könnte.“ Johannes Hoyer in Musik in Bayern 56 (1998), S.115.

„As a document concerning the state of Lasso research at the end of the twentieth century, as a contribution to our understanding of one of the great composers of the sixteenth century, and as a collection with a number of important essays, this volume belongs in major research libraries." Jessie Ann Owens in Notes 55 (1999), S.650.

Im August 2004 veranstaltete die Musikhistorische Kommission in Verbindung mit der Gesellschaft für Bayerische Musikgeschichte ein internationales Symposion „Die Münchner Hofkapelle des 16. Jahrhunderts im europäischen Kontext“:

Theodor Göllner und Bernhold Schmid (Hrsg.) unter Mitarbeit von Severin Putz, Die Münchner Hofkapelle des 16. Jahrhunderts im europäischen Kontext. Bericht über das internationale Symposion der Musikhistorischen Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in Verbindung mit der Gesellschaft für Bayerische Musikgeschichte, München, 2.-4. August 2004. Bayer. Akademie der Wissenschaften, Phil.-hist. Kl., Abhandlungen, NF, Heft 128, München 2006. 466 S.

Pressestimme:

„Herausgekommen ist ein von Umfang und Inhalt her sehr gewichtiger Band, der auch durch seine anschauliche und attraktive Aufmachung – die abgedruckten Abbildungen und Notenbeispiele bzw. Noteneditionen sind nicht nur Zusätze, sondern ergänzen das Schriftwort vielfältig – und die sorgfältige Redaktion besticht.“ Johannes Hoyer in Musik in Bayern 72/73 (2007-2008), S.222.